10. Murtal Masters 2019

0
140

Golf AUSTRIA – Team – SKV Berufsrettung WIEN

Heuer wurde vom 31.05.2019 bis 01.06.2019 das Murtal Masters zum 10. Mal ausgetragen, also ein Jubiläumsturnier. Diesmal war das Golf AUSTRIA – Team, SKV Berufsrettung Wien, mit insgesamt 11 Mitgliedern vertreten, 10 davon offiziell als Amateure, unser Pro Daniel durfte außer Konkurrenz am Turnier teilnehmen.

Tag 1 – 30.05.2019; Anreise und Proberunde

Daniel Mayerhofer – PRO

Als Treffpunkt wurde für jene, welche in der Pension Esser nächtigen, 11:00 Uhr im Quartier vereinbart. Das auch gut geklappt hat, da Gerhard zur Sicherheit schon um 07:00 von Wien losfuhr – diesmal ohne Google, dafür mit Tom.

Schnell die Zimmer bezogen, und dann zum Golfplatz, wo wir um 12:00 mit dem Rest der Meute verabredet waren. Nach einem schnellen Frühstück ging es auf die Range, die Motivation war angesichts der Wetterlage eher mäßig. Dennoch starteten wir ab 13:00 Uhr in die Proberunde.

Begleitet von leichtem Nieselregen, welcher zwischendurch zum Glück immer wieder eine Pause einlegte, kämpften wir uns tapfer durch. Die Fairways waren zwar gemäht, aber naturgemäß nass und weich, und dem Rough sollte man besser fern bleiben – was natürlich nicht immer gelang. Auch die Grüns waren ungewohnt langsam und kaum berechenbar.

Dennoch ein Kompliment an das Team der Greenkeeper, denn der Platz war trotz alledem in einem sehr guten Zustand.

Am Abend fand wie gewohnt in der Burg ein Come Together statt, diesmal im neu eröffneten Froschkönig, wo uns deftige regionale Schmankerln geboten wurden. Die Vitrine mit den Nachspeisen war diesmal unauffindbar.

Tag 2 – 31.05.2019; erster Turniertag

Am ersten Tag wurde wieder nach HCP gestartet, den Anfang machte wieder René, gefolgt von Tom. Später dann Peter, Gerhard und Martina, dann Wolfgang und Michael, dann Kurt, Asta und Irene. Daniel, wie bereits erwähnt, allen voran außer Konkurrenz – somit war das komplette Team auf der Runde.

Golf AUSTRIA – Team – SKV Berufsrettung WIEN

Am ersten Turniertag war es zwar bewölkt, aber wenigstens trocken, und angenehm warm. Natürlich waren noch Spuren des feuchten Wetters spürbar, aber der Platz hat das Wetter sehr gut verkraftet, also gab es keine Ausreden. Fairwaytreffer wurden belohnt, wer im Rough zu liegen kam, musste sich auf einen kräfteraubenden Schlag gefasst machen.

Schlussendlich haben alle die erste Runde gut überstanden, mit sehr unterschiedlichen Ergebnissen, aber damit war wohl zu rechnen – auch wenn mancher seine Erwartungen leicht verfehlt hatte.

In der Bruttowertung des Tages hatte René die Nase vorn, was sich auch in der Nettowertung zeigte. Hier hat sich auch Martina sehr gut geschlagen. Daniel jedoch hat wohl Nachhilfe nötig, jemand sollte ihm erklären, wie man seinen Ball identifiziert.

Die Gesamtwertung über beide Tage folgt später.

Martina Dosel

Wieder wurde im Anschluss an das Turnier eine Weinverkostung veranstaltet, welche natürlich gerne besucht wurde, und dementsprechend ausgelassen war bald die Stimmung.

Wolfgang und René haben sich weibliche Unterstützung geholt, ihre Partnerinnen haben sich zu uns gesellt. Wir haben uns natürlich sehr bemüht, uns von unserer besten Seite zu zeigen, Ursula und Andrea sehen wir hoffentlich beim Schnuppertraining wieder.

Das traditionelle Abendessen beim Bachwirt verlief dann sehr lustig, wir haben bestimmt einen bleibenden Eindruck hinterlassen. Mal sehen, ob dieser bis zum nächsten Jahr anhält.

Tag 3 – 01.06.2019; zweiter Turniertag

Da am zweiten Tag nach gestürzter Reihenfolge der Ergebnisse des ersten Tages gestartet wurde, waren einige von uns sehr früh an der Reihe.

Zwar hat es niemand von uns in den ersten Flight geschafft, aber danach belegten wir vier Flights in Folge. Erst Wolfgang, dann Irene, gefolgt von Kurt, Peter und Gerhard. Später Michael und Asta, dann Martina, schließlich Tom und Daniel, zuletzt René.

Das Wetter meinte es gut mit uns, es war sonnig und warm. Die Greenkeeper hatten noch mal ganze Arbeit geleistet, und so war der Platz in perfektem Zustand. Das zeigte sich auch in den erspielten Ergebnissen, welche durchwegs besser waren als am ersten Tag. Naja, bei einigen war das ja auch nicht sonderlich schwer zu erreichen.

Nach und nach trudelten wir im Clubhaus ein, wo durchwegs gute Stimmung herrschte. Eigentlich waren die Ergebnisse zweitrangig, denn alle hatten viel Spaß, und an diesem Event teilzunehmen war schon ein Erlebnis an sich.

Die letzten Flights wurden mit Spannung erwartet, schließlich ging es ja um den Turniersieg. Erst kamen die Damen auf das achtzehnte Grün, wurden mit Applaus empfangen, die Siegerin war sichtlich stolz und ließ den Champagner spritzen.

Dann noch der letzte Herrenflight, wo schon die Abschläge ein anerkennendes Raunen durch die Zuschauermenge gehen ließ. Es wurde ein Bogey, zwei Par und ein Birdie gespielt, dann stand auch hier der Sieger fest.

Neugierig wurde immer wieder geschaut, ob es schon Ergebnisse gibt – aber die Veranstalter spannten uns auf die Folter. Also ab ins Quartier und für die Abendveranstaltung hübsch gemacht.

In der Burg Spielberg wurden wir mit Sekt empfangen, bald war Einlass und wir bezogen hungrig unsere Plätze. Kulinarisch wurden wir wirklich verwöhnt, die Küche sei hier mehr als lobend erwähnt.

Dann wurden einige Gruppen geehrt, unser Papa Gerhard konnte sich auf dem Podium präsentieren und seinen besten Freunden die Hand schütteln.

Endlich die Siegerehrung, welche erfreuliches für Martina zu Tage brachte. Sie durfte sich auf der Bühne den Preis für den zweiten Platz in ihrer Gruppe abholen, was mit tosendem Applaus des Golf AUSTRIA – Teams begleitet wurde.

Zur Bildergalerie

So, nun die Ergebnisse nach zwei anstrengenden Turniertagen:

Platzierung netto gesamt, 1. Tag netto/brutto, 2. Tag netto/brutto, gesamt

21. Martina mit 31/10 und 36/13, gesamt 67/23

23. René mit 34/24 und 31/22, gesamt 65/46

28. Irene mit 33/8 und 30/6, gesamt 63/14

33. Asta mit 26/9 und 33/9, gesamt 59/18

67. Kurt mit 27/6 und 25/5, gesamt 52/11

79. Thomas mit 28/18 und 21/13, gesamt 49/31

84. Gerhard mit 24/7 und 22/6, gesamt 46/13

96. Michael mit 21/9 und 21/5, gesamt 42/14

107. Peter mit 15/6 und 19/7, gesamt 34/13

110. Wolfgang mit 9/3 und 13/2, gesamt 22/5

Daniel wird in der offiziellen Liste leider nicht geführt.

Bruttowertung:

9. René, 28. Thomas, 46. Martina, 54. Asta, 72. Irene, 73. Michael, 76. Peter, 79. Gerhard, 86. Kurt und 103. Wolfgang

Tag 4 – 03.06.2018; Abreise

Wieder einmal war es viel zu schnell vorbei. Ein ausgiebiges Frühstück wurde noch gemeinsam genossen, dann machten wir und auf die Heimreise. Der Abschied fiel keinem leicht, es war wieder ein sehr gelungenes Event, welches wir gemeinsam erleben durften.